Sony DPP-MP1 Download Manual

3-206-255-21(1)
?2002 Sony Corporation
Digital Photo
Printer
DPP-MP1
Bedienungsanleitung
Istruzioni per l’uso
Gebruikshandleiding
IT
NL
DE2
DE
VORSICHT
Um Feuergefahr und die Gefahreines elektrischen Schlages zuvermeiden, darf das Gerät weder
Regen noch Feuchtigkeitausgesetzt werden.
Nicht das Gehäuse öffnen, um
Unfälle durch elektrischen
Schlag zu vermeiden.
Überlassen Sie Wartungsarbeitenstets nur qualifiziertem
Fachpersonal.
Für Kunden in Deutschland
Dieses Produkt kann im kommerziellenund in begrenztem Maße auch imindustriellen Bereich eingesetzt werden.
Dies ist eine Einrichtung, welche die
Funk-Entstörung nach Klasse B besitzt.3
DE
Inhaltsverzeichnis
Eigenschaften..................... 4
Vorbereitungen vor dem
Einsatz................................. 5
Mitgeliefertes Zubehör ....................... 5
Informationen über den Drucksatz ..... 6
Bezeichnung der Teile ........................ 7
Vorbereitungen................... 9
1 Anschluss der Stromversorgung .. 9
2 Einlegen der Farbbandspule ....... 10
3 Einlegen des Druckpapiers ........ 11
4 Einlegen des “Memory Stick” ... 13
Druckvorgang ................... 14
Hinweise zum Druckvorgang ........... 14
Ausdruck von Bildern mit Print Mark
(DPOF-Druck) .................................. 15
Zuweisung eines Print Marks ....... 15
Massenausdruck von Bildern mit
Print Mark ................................. 15
Änderung der Anzahl der
Kopien ...................................... 17
Direktauswahl während des
Druckvorgangs ................................. 18
Auswahl eines Bildes ................... 18
Druckvorgang ............................... 19
Druckeinstellungen ....................... 21
PC-Schnittstellen-Kit ....... 23
Vorbereitung ................................. 23
Druckvorgang ............................... 24
Sonstiges .......................... 25
Sicherheitsmaßnahmen ..................... 25
Vorsichtsmaßnahmen bei Lagerungvon Farbbandspulen ......................... 26
Vorsichtsmaßnahmen bei Lagerungdes Druckpapiers .............................. 26
“Memory Stick” ............................... 27
Bilddateien und Dateinamen ............ 28
Störungsbehebung ............................ 29
Garantie und Service ........................ 33
Technische Daten ............................. 34
DE4
DE
Mit dem digitalen Fotodrucker DPP-
MP1 lassen sich leicht attraktive
Abzüge von Digitalbildern ausdrucken,die auf einem “Memory Stick”gespeichert sind, beispielsweise voneiner Sony CyberShot Kamera odereinem Handycam Camcorder.
Einfacher Ausdruck von
Bildern mit Print Mark
Bilder, denen mit der Digitalkamera
CyberShot von Sony oder einem
Handycam Camcorder ein Print Markzuwiesen wurde, können automatischausgedruckt werden (DPOF
1)
-Druck).
Informationen über kompatible
Dateiformate finden Sie auf Seite 34.
1)
DPOF = Digital Print Order Format
Direktauswahl beim
Druckvorgang
Standbilder können mit einer
Digitalkamera CyberShot von Sonyoder einem Handycam Camcorderaufgenommen, auf einem “Memory
Stick” gespeichert und anschließendauf dem Digitaldrucker DPP-MP1ausgedruckt werden.
Kompakt und leicht
Der DPP-MP1 ist ein kompakter undleichter Drucker mit Abmessungen vonnur 66 × 39 × 111 mm und einem
Gewicht von ca. 260 g. Er kannbequem überallhin mitgenommen und
überall eingesetzt werden.
Ausdruck in Fotoqualität
Das Farbsublimations-
Thermodruckverfahren ergibthochwertige Ausdrucke, die normalen
Fotoabzügen durchaus ebenbürtig sind.
Vielseitige Druckfunktionen
Mit dem DPP-MP1 können Sie
Bildeigenschaften (Schärfe/Helligkeit)einstellen, das Datum des Ausdruckserfassen, mehrere Abzüge (2/4/8
Kopien des gleichen Bildes auf einem
Blatt) drucken und verschiedene andere
Funktionen nutzen.
Durch den USB-Anschlusskönnen auf einem PCgespeicherte Bilderausgedruckt werden.
Die mitgelieferte PC-Schnittstellegestattet den Ausdruck digitaler Bilder,die auf einem PC gespeichert sind.
Batteriebetrieb (Option)
Durch das separat erhältliche
Batteriefach ist die Anfertigung von
Ausdrucken selbst ohne Netzanschlussmöglich.
Eigenschaften5
DE
Vorbereitungen vor dem Einsatz
Vorbereitungen vor dem Einsatz
• Farbdrucksatz im Postkartenformat
(SVM-24CS)
• Störfilter (3)
• PC-Schnittstelle
– USB-Kabel
– CD-ROM
• Transporttasche (1)
• Bedienungsanleitung (1)
• Registrierkarte des Nutzers
• Garantiekarte (1)
• Softwarelizenzvereinbarung für
Endanwender von Sony (1)
Mitgeliefertes
Zubehör
Kontrollieren Sie nach dem Auspackendes Gerätes die Vollständigkeit des
Zubehörs.
• Netzteil
• Netzkabel
– USA und Kanada
– Europa
• Papierfach6
DE
Informationen
über den
Drucksatz
Zur Anfertigung von Ausdrucken mitdiesem Gerät muss der zugehörige
Drucksatz verwendet werden.
Drucksatz Anwendung
SVM-24CS Fotopapier 12-er Packung
× 2 /Farbbandspulen für 24
Ausdrucke
Hinweise
• Zusammen mit diesem Gerät dürfen keineanderen Drucksätze verwendet werden.
• Bedrucktes Druckerpapier und verbrauchte
Farbbandspulen nicht erneut verwenden.
Anderenfalls können Papierstau und
Fehlfunktionen auftreten.7
DE
Vorbereitungen vor dem Einsatz
Bitte wenden
Bezeichnung der Teile
Ausführliche Informationen finden Sie auf den in Klammern angegebenen Seiten.
1
4 3 2
6 7 8 9
0
5qaqsqd
1Netzschalter (Seite 15, 19)
2Papierfach
3Klappe für das Papierfach (Seite
12)
4Lüftungsöffnungen
5Anzeige (Seite 8)
6Auswahltasten SELECT (–/+)
7Taste ENTER/OPTION
8Taste DPOF (Seite 16)
9Taste PRINT/STOP (Seiten 16,
20)
0Schlitz für den Memory Stick
(Seite 13)qaKlappe der Farbbandspule (Seite
10)qsArretierung für die Klappe der
Farbbandspule (Seite 10)qdUSB-Anschluss8
DEqf qh qgqfPapierauswurfschlitzqgAnschluss für 12 V (Seite 9)qhBatteriekontaktabdeckung
Anzeige
SHARP BRIGHT DATE FIT MULTI 248 USB
TIFF DPOF
1
789 0
23 34 6 5
1Batteriekapazitätsanzeige
2Anzeige für die Druckeinstellung
(Seite 22)
3USB-Kabelanschlussanzeige
4DPOF-Anzeige (Seite 16)
5ERROR-Anzeige (Seite 30)
6MS ACCESS-Anzeige (Seite 13)
7Anzeige der Ordnernummer
(Seiten 16, 19)
8Anzeige der Dateinummer
(Seiten 16, 19)
9Anzeige von TIFF-Bildern (Seite
20)
0Ausdruckzähler (Seiten 16, 19)9
DE
Vorbereitungen
Vorbereitungen
1 Anschluss der Stromversorgung
Netzkabel
Netzsteckdose
1
2
1 Schließen Sie das Netzteil ander Anschlussbuchse für 12
Volt Gleichstrom des DPP-
MP1 an.
2 Verbinden Sie das Netzkabelmit einer Steckdose und dem
Netzteil.
Automatische Abschaltfunktion
Der Drucker schaltet sich automatischaus, wenn er drei Minuten lang nichtverwendet wird (automatische
Abschaltfunktion). Ist der Drucker überein USB-Kabel mit einem PCverbunden, wird die automatische
Abschaltfunktion deaktiviert.
Batteriefach (Option)
Zur Stromversorgung des Druckerskann das separat erhältliche
Batteriefach MPA-BT1A verwendetwerden.
Informationen zum Einsetzen des
Batteriefachs in den Drucker finden
Sie in der Dokumentation des
Batteriefachs.
MPA-BT1A DPP-MP1
2
Netzteil10
DE
2 Einlegen der
Farbbandspule
Die Farbbandspule wird als Teil des
Drucksatzes (Seite 6) mitgeliefert.
Legen Sie die Farbbandspule wie in der
Abbildung dargestellt ein.
1 Schieben Sie die Arretierungder Klappe 1 nach unten,um die Klappe für die
Farbbandspule 2 zu öffnen.
1
2
2 Entfernen Sie die Arretierungfür das Farbband von der
Farbbandspule.
3 Drücken Sie die
Farbbandspule so in den
Drucker, dass sie hörbareinrastet. Schließen Sieanschließend die Klappe fürdie Farbbandspule.
Austausch der Farbbandspule
Wenn die Farbbandspule verbraucht ist,blinkt die Anzeige “RIBON” auf dem
Display.
1 Öffnen Sie die Klappe der
Farbbandspule wie in Schritt
1 beschrieben.
2 Erfassen Sie den Knopf zum
Herausnehmen der
Farbbandspule und ziehen
Sie die alte Farbbandspuleheraus. Setzen Sie eine neue
Farbbandspule ein.
Arretierung des
Farbbands
Arretierknopf zum
Herausnehmen
Anzeige
Arretierknopf zum
Herausnehmen11
DE
Vorbereitungen
Bitte wenden
Wenn die Farbbandspule nichtrichtig sitzt,müssen Sie die ganz aus dem Druckerherausnehmen und erneut einsetzen.
Wenn die Farbbandspule nicht richtigsitzt, weil das Farbband durchhängt,müssen Sie die Spule des Farbbandes in
Pfeilrichtung drehen, um das Farbbandzu spannen.
Vorsicht
Das Innere des Druckers kann heiß sein.
Vermeiden Sie es, mit den Fingern oder
Gegenständen in dem Schlitz für die
Farbbandspule zu manipulieren.
3 Einlegen des
Druckpapiers
Das Druckpapier wird als Teil des
Drucksatzes (Seite 6) mitgeliefert.
Legen Sie die Farbbandspule wie in der
Abbildung dargestellt ein.
1 Öffnen Sie den Deckel des
Papierfachs.
2 Legen Sie das Druckpapier indas Papierfach ein.
Richten Sie das Papier aus undlegen Sie es so in das Papierfachein, dass das Schutzpapier nachoben zeigt.
Sie können bis zu 12 Blatt
Druckpapier (eine Packung)gleichzeitig einlegen.
Hinweis
Trennen Sie die Bögen vor dem Drucknicht an den perforierten Linien.
Deckel des
Papierfachs
Schutzpapier12
DE
3 Schließen Sie den Deckeldes Papierfachs.
Hinweis
Wenn das Druckpapier nicht richtigeingelegt ist, lässt sich der Deckel des
Papierfachs nicht schließen.
Kontrollieren Sie, ob der Deckel des
Papierfachs richtig geschlossen ist.
4 Ziehen Sie das Schutzpapierab.
5 Ziehen Sie die Klappe des
Papierfachs auf und schieben
Sie das Papierfach in das
Gerät.
Drücken Sie das Papierfach ganzein, bis es hörbar einrastet.
Nach Abschluss des
Druckvorgangs:Ziehen Sie das Papierfach aus dem
Drucker und schließen Sie die Klappefür das Papierfach.
Hinweise
• Ein Drucksatz enthält eine Farbbandspulefür 24 Ausdrucke und zwei Packungen mitje 12 Blatt Druckpapier. Legen Sie immernur die Hälfte einer Druckpapierpackungein.
• Achten Sie beim Nachlegen von
Druckpapier im Papierfach darauf, dass die
Höchstzahl von 12 Blättern nicht
überschritten wird. Mischen Sie nichtverschiedene Arten von Druckpapieren.
Anderenfalls kann ein Papierstau die Folgesein.
• Schreiben oder drucken Sie nichts auf das
Druckpapier, bevor Sie es in den Druckereinlegen. Wenn Sie nach dem Ausdruckauf die Bildseite des Papiers schreibenwollen, müssen Sie einenwasserbeständigen Marker verwenden. Siedürfen nicht nochmals auf die Bildseite des
Papiers drucken.
• Bringen Sie auf dem Druckpapier vor dem
Ausdruck keine Aufkleber, Briefmarken,
Etiketten oder Ähnliches an.
• Berühren Sie beim Umgang mit dem
Druckpapier vor dem Ausdruck nicht die
Bildseite (die Seite, auf der nichts gedrucktist). Die Druckqualität verschlechtert sich,wenn sich auf dem Druckpapier oder dem
Farbband Fingerabdrücke oder Staubbefinden.
• Achten Sie darauf, dass Sie für diesen
Drucker nur das vorgesehene Druckpapierverwenden. Anderenfalls kann eine
Fehlfunktion die Folge sein.
• Falten Sie oder knicken Sie das
Druckpapier nicht. Anderenfalls kann eine
Fehlfunktion die Folge sein.13
DE
Vorbereitungen
4 Einlegen des
“Memory Stick”
Schieben Sie einen “Memory Stick”wie in der Abbildung in den Druckerein.
Achten Sie darauf, dass der “Memory
Stick” ganz eingeschoben ist, bis erhörbar einrastet.
Herausnehmen des “Memory
Stick”
1 Die Leuchtdiode MS
ACCESS (für den
Datenzugriff auf den “Memory
Stick”) darf nicht leuchten.
Drücken Sie dann den
“Memory Stick” ganz in den
Drucker ein.
Wenn Sie loslassen, springt der
“Memory Stick” ein Stück heraus.
2 Ziehen Sie den “Memory
Stick” heraus.
Hinweise
• Wenn der Drucker auf den “Memory
Stick” zugreift, leuchtet die Leuchtdiode
MS ACCESS. Ziehen Sie den “Memory
Stick” nicht aus dem Drucker heraus, wenndiese Leuchtdiode leuchtet. Anderenfallskönnen der Drucker und/oder der
“Memory Stick” beschädigt werden.
• Drücken Sie den “Memory Stick” nichtgewaltsam in das Gerät und ziehen Sie ihnnicht mit Gewalt heraus. Anderenfallskönnen der Drucker und/oder der
“Memory Stick” beschädigt werden.
• Entfernen Sie den “Memory Stick” nichtaus dem Drucker, solange der
Druckvorgang noch nicht abgeschlossenist. Anderenfalls können der Drucker und/oder der “Memory Stick” beschädigtwerden.
• Mit diesem Drucker kompatibel sind
Memory Sticks mit einer maximalen
Speicherkapazität von 128 MB.
• Informationen und Vorsichtsmaßnahmenzum Umgang mit dem “Memory Stick”finden Sie im Abschnitt “Memory Stick”auf Seite 27.
MS ACCESS-Anzeigefür Datenzugriff
“Memory Stick”
MS ACCESS-Anzeigefür Datenzugriff
Schieben Sie ihn so ein,dass die abgeschrägte
Seite nach links und der
Pfeil nach oben linkszeigt.14
DE
Druckvorgang
Hinweise zum
Druckvorgang
Druckerpapier bewegt sich hinund her
Während des Druckvorgangs wird das
Druckpapier viermal zwischen
Papierausgabeschlitz und Oberkantedes Papierfaches hin und her bewegt.
Wenn der Druckvorgang abgeschlossenist, wird das Papier aus dem
Papierausgabeschlitz ausgeworfen.
Hinweise
• Stellen Sie das Gerät auf eine glatte, ebene
Fläche, wenn Sie ausdrucken wollen.
Wenn beispielsweise hinter dem Druckereine Wand oder ein Hindernis steht, kannes zu einem Papierstau kommen.
• Kontrollieren Sie vor Beginn des
Druckvorganges, dass sich hinter dem
Gerät keine Hindernisse befinden, die den
Auswurf des Papiers behindern könnten.
Es müssen hinter dem Gerät mindestens 12cm Platz sein.
• Stellen Sie keine anderen Gegenstände aufdas Papierfach.
• Berühren Sie das Papier während des
Druckvorgangs nicht und versuchen Sienicht, das Papier herauszuziehen.
• Ziehen Sie während des Druckvorgangsdas Papierfach nicht aus dem Gerät.
• Ö ffnen Sie die Klappe der Farbbandspulenicht und entfernen Sie die Farbbandspulewährend des Druckvorgangs nicht aus dem
Drucker.
• Bewegen Sie den Drucker während des
Druckvorgangs nicht und schalten Sie die
Stromversorgung nicht aus. Anderenfallskann ein Papierstau auftreten und das
Gerät beschädigt werden. Wurde währenddes Druckvorgangs die Stromversorgungunterbrochen, schalten Sie die
Stromversorgung wieder ein undwiederholen den Vorgang.
Druckpapier
Klappe der
Farbbandspule15
DE
Bitte wenden
Druckvorgang
Ausdruck von
Bildern mit Print
Mark (DPOF-Druck)
Dieses Gerät unterstützt DPOF (Digital
Print Order Format), dass heißt, eskönnen Massenausdrucke von Bildernauf einem “Memory Stick” erfolgen,denen ein Print Mark zugeordnetwurde, beispielsweise in einer
Digitalkamera CyberShot oder einem
Handycam Camcorder von Sony.
Zuweisung eines Print
Marks
1 Schieben Sie den “Memory
Stick” in die Digitalkamera
CyberShot von Sony oder inden Handycam Camcorder.
2 Wählen Sie das Bild aus, das
Sie drucken wollen.
3 Weisen Sie ein Print Markwie in der Dokumentation der
Kamera bzw. des
Camcorders beschrieben zu.
Diese Angaben finden Sie indem Abschnitt “Auswahl von
Bildern für den Ausdruck”bzw. “Zuweisung von Print
Marks” oder ähnlichen
Abschnitten.
4 Kontrollieren Sie, ob das Print
Mark ( ) auf dem LCD-
Display auf dem Bild in der
Digitalkamera CyberShotbzw. dem Handycam
Camcorder von Sonyerscheint.
Massenausdruck von
Bildern mit Print Mark
1 Drücken Sie den Einschalterund schieben Sie ihn nachrechts, um den Druckereinzuschalten.
Die Anzeige “SETUP” blinkt aufdem Display, anschließenderscheint die Anzeige “READY”.
Hier drücken.
13 5 216
DE
Hinweis
Nehmen Sie die Farbbandspule nichtheraus und setzen Sie keine andere
Farbbandspule ein, während die
Anzeige “SETUP” auf dem Displayblinkt.
2 Schieben Sie den “Memory
Stick” in das Gerät ein.
Es wird die höchste Dateinummerfür ein Bild mit Print Markangezeigt.
Ist auf einem “Memory Stick” nurein Ordner vorhanden, wird beim
Einschieben die Ordnernummernicht angezeigt.
3 Drücken Sie die Taste DPOF.
Das Gerät schaltet in den Modus
DPOF, und auf dem Displayerscheint die Meldung “DPOF”.
Die Gesamtanzahl der markierten
Ausdrucke wird etwa eine
Sekunde auf dem Displayangezeigt.
Zusammen mit einem Print Markerscheinen auf dem Display die
Ordnernummer, die Dateinummerund die Anzahl der Kopien für daserste Bild.
Wenn nur ein Ordner vorhandenist, wird keine Ordnernummerangezeigt.
DPOF
In diesem Fall können Sie mit den
Auswahltasten SELECT (–/+) die
Ordnernummern, die
Dateinummern und die Anzahl der
Kopien für die Bilder mit Print
Mark kontrollieren.
4 Nehmen Sie diegewünschten
Druckeinstellungen vor.
Sie können die Bildqualität, das
Ausdruckformat usw. einstellen;
Details finden Sie auf Seite 21unter “Druckeinstellungen”.
5 Drücken Sie die Taste
PRINT/STOP, um den
Druckvorgang zu beginnen.
Während des Druckvorgangs wirddie Meldung “PRINT” auf dem
Display angezeigt.
6 Nehmen Sie das bedruckte
Papier heraus.
Wenn Sie mehrere Ausdruckehaben, nehmen Sie die Druckejeweils heraus, sobald diese fertigsind.
7 Falten Sie die Ausdrucke anden Kanten und trennen Siedie Bögen an den perforierten
Linien.
(Ordnernummer)
Dateinummer
Anzahl derdoppeltvorhandenen
Bilder17
DE
Bitte wenden
Druckvorgang
Ausschalten der
Stromversorgung
• Drücken Sie den Einschalter nachunten und schieben Sie ihn nachlinks, bis die Anzeige auf dem
Display verschwindet.
• Selbst wenn Sie den Netzschalternicht verwenden, schaltet sich der
Drucker automatisch nach etwa drei
Minuten aus (automatische
Ausschaltfunktion).
Abbruch des Druckvorgangsbei laufendem Druckvorgang
Wenn Sie mehrere Ausdrucke druckenwollen, jedoch den Ausdruck vor dem
Abschluss des Druckvorgangsabbrechen wollen, müssen Sie die Taste
PRINT/STOP drücken. Auf dem
Display erscheint die Meldung
“WAIT”, und der Druckvorgang wirdgestoppt, sobald das geradeausgedruckte Bild fertig ist.
Fehlendes Papier oderverbrauchtes Farbbandwährend des Druckvorgangs
Fehlt während des Druckvorgangs im
Drucker Papier, blinkt die Meldung
“PAPER” auf dem Display. Ist das
Farbband des Druckers verbraucht,blinkt die Meldung “RIBON” auf dem
Display.
Legen Sie zur Fortsetzung des
Druckvorgangs Druckpapier ein oderersetzen Sie die Farbbandspule, ohneden Drucker auszuschalten. Drücken
Sie erneut die Taste PRINT/STOP, umden Druckvorgang fortzusetzen.
Ausschalten des DPOF-
Ausdrucks
Drücken Sie erneut die Taste DPOF,um nach Beginn des Ausdrucks den
DPOF-Ausdruck abzuschalten. Die
Anzeige “DPOF” verschwindet ausdem Display, und die normale Anzeigeerscheint wieder.
Änderung der Anzahlder Kopien
Die Anzahl der Kopien für ein Bild mit
Print Mark, die in der Digitalkamerafestgelegt wurde, kann in dem Drucker
DPP-MP1 geändert werden. Verfahren
Sie dazu wie im Folgenden in Punkt 3auf Seite 15 im Abschnitt
“Massenausdruck von Bildern mit Print
Mark” beschrieben. Das Gerät muss inder Betriebsart DPOF arbeiten (die
Anzeige “DPOF” muss auf dem
Display zu lesen sein).
1 Wählen Sie das Bild mit dem
Print Mark aus, bei dem Sie
Änderungen vornehmenwollen.
Rufen Sie mit den Auswahltasten
SELECT (–/+) die Dateinummerdes gewünschten Bildes auf.
Drücken Sie dann die Taste
EXEC. Die Anzeige der Anzahlder Kopien blinkt und kann jetztgeändert werden.
DPOF
2 Ändern Sie die Anzahl der
Kopien.
Stellen Sie mit den Auswahltasten
SELECT (–/+) die Zahl ein.18
DE
3 Drücken Sie ENTER.
Die neue Anzahl der Kopien istjetzt aktiv.
4 Wiederholen Sie bei Bedarfdie Schritte 1 bis 3.
Führen Sie die Schritte 1 bis 3 beiallen anderen Bildern aus, beidenen Sie die Anzahl der Kopien
ändern wollen.
Hinweis
Diese Änderungen werden nicht auf dem
“Memory Stick” gespeichert.
Direktauswahlwährend des
Druckvorgangs
Die auf einem “Memory Stick”gespeicherten Bilder können im
Drucker DPP-MP1 für den Ausdruckausgewählt werden.
Auswahl eines Bildes
1 Schieben Sie den “Memory
Stick” in die Digitalkamera
CyberShot bzw. in den
Handycam Camcorder von
Sony.
2 Überprüfen Sie die
Ordnernummer und die
Dateinummer des Bildes, das
Sie ausdrucken wollen, aufdem LCD-Display der
Digitalkamera CyberShotoder auf dem Display des
Handycam Camcorders von
Sony.
Beispiel aus der Kamera
CyberShot
10:30P2001 7 4 100-0028
6/8
640
Beispiel aus dem Handycam
Camcorder
Weitere Informationen über
Ordnernummern und Dateinummernfinden Sie auf Seite 30.
Dateinummer
Ordnernummer
Dateinummer
Ordnernummer19
DE
Bitte wenden
Druckvorgang
Druckvorgang
1 Drücken Sie den Einschalterund schieben Sie ihn nachrechts, um den Druckereinzuschalten.
Die Anzeige “SETUP” blinkt aufdem Display, anschließenderscheint die Anzeige “READY”.
Hinweis
Nehmen Sie die Farbbandspule nichtheraus und setzen Sie keine andere
Farbbandspule ein, während die
Anzeige “SETUP” auf dem Displayblinkt.
1
4, 5
7
2
3, 4, 5
Hier drücken.
2 Schieben Sie den “Memory
Stick” in den Drucker DPP-
MP1 ein.
Die Datei mit der höchsten
Nummer wird angezeigt.
Ist auf einem “Memory Stick” nurein Ordner vorhanden, wird beim
Einschieben die Ordnernummernicht angezeigt.
3 Wählen Sie mit den
Auswahltasten SELECT (–/+)aus.
• Wenn keine Ordnernummerangezeigt wird, blinkt die
Dateinummer.
• Wenn eine Ordnernummerangezeigt wird, blinkt die
Ordnernummer.
Drücken Sie mehrmals die
Auswahltasten SELECT (–/+),um die Ordnernummerauszuwählen, und drücken Siedann die Taste ENTER. Die
Dateinummer blinkt.
4 Drücken Sie mehrmals die
Auswahltasten SELECT (–/
+), um die Bilddateinummerauszuwählen, und drücken
Sie die Taste ENTER. Die
Anzahl der Kopien blinkt.
(Ordnernummer)
Dateinummer
Anzahl derdoppeltvorhandenen
Bilder20
DE
5 Drücken Sie zur Auswahl der
Anzahl der Kopien mehrmalsdie Auswahltasten SELECT
(–/+), und anschließend die
Taste ENTER.
• Die blinkende Anzeige stopptund blinkt nicht mehr.
• Wenn Sie erneut Bilder für den
Ausdruck auswählen wollen,beginnen Sie wieder mit der
Auswahl der Ordnernummer.
6 Nehmen Sie die gewünschten
Druckeinstellungen vor.
Sie können die Bildqualität, das
Ausdruckformat usw. einstellen;
Details finden Sie auf Seite 21unter “Druckeinstellungen”.
7 Drücken Sie die Taste
PRINT/STOP, um den
Druckvorgang zu beginnen.
Während des Druckvorgangs wirddie Meldung “PRINT” auf dem
Display angezeigt.
8 Nehmen Sie das bedruckte
Papier heraus.
Wenn Sie mehrere Ausdruckehaben, nehmen Sie die Druckejeweils heraus, sobald diese fertigsind.
9 Falten Sie die Ausdrucke anden Kanten und trennen Siedie Bögen an den perforierten
Linien.
Ausschalten der
Stromversorgung
• Drücken Sie den Einschalter nachunten und schieben Sie ihn nachlinks, bis die Anzeige auf dem
Display verschwindet.
• Selbst wenn Sie den Netzschalternicht verwenden, schaltet sich der
Drucker automatisch nach etwa drei
Minuten aus (automatische
Ausschaltfunktion).
Abbruch des Druckvorgangsbei laufendem Druckvorgang
Wenn Sie mehrere Ausdrucke druckenwollen, jedoch den Ausdruck vor dem
Abschluss des Druckvorgangsabbrechen wollen, müssen Sie die Taste
PRINT/STOP drücken. Auf dem
Display erscheint die Meldung
“WAIT”, und der Druckvorgang wirdgestoppt, sobald das geradeausgedruckte Bild fertig ist.
Ausdruck von Bildern im TIFF-
Format (ohne
Dateikompression)
Liegt das in Schritt 5 ausgewählte Bildim Format TIFF vor, erscheint auf dem
Display die Anzeige “TIFF”.21
DE
Bitte wenden
Druckvorgang
Fehlendes Papier oderverbrauchtes Farbbandwährend des Druckvorgangs
Fehlt während des Druckvorgangs im
Drucker Papier, blinkt die Meldung
“PAPER” auf dem Display. Ist das
Farbband des Druckers verbraucht,blinkt die Meldung “RIBON” auf dem
Display.
Legen Sie zur Fortsetzung des
Druckvorgangs Druckpapier ein oderersetzen Sie die Farbbandspule, ohneden Drucker auszuschalten. Drücken
Sie erneut die Taste PRINT/STOP, umden Druckvorgang fortzusetzen.
Druckeinstellungen
Sie können verschiedene Einstellungenfür das Bild vor dem Druck auswählen.
1 Halten Sie die Taste ENTERmindestens zwei Sekundenlang gedrückt.
Der Modus Druckeinstellungenwird aktiviert, und die Anzeige
“SHARP” blinkt auf dem Display.
2 Drücken Sie die
Auswahltasten SELECT (–/
+), bis die gewünschte
Einstellung auf dem Displayblinkt.
• Wenn Sie SELECT (+)drücken, zeigt das Displaynacheinander die verfügbaren
Optionen an: “SHARP” t
“BRIGHT” t “DATE” t
“FIT” t “MULTI” t
“SHARP” usw.
• Wenn Sie SELECT (–) drücken,wird das Menü in der
Gegenrichtung durchsucht.
Die verfügbaren Einstellungensind in der Tabelle
“Druckeinstellungen” am Endedieses Kapitels aufgeführt.
3 Drücken Sie ENTER.
Die ausgewählte Einstellung fürden blinkenden Eintrag wirdangezeigt.
4 Ändern Sie die Einstellungmit den Auswahltasten
SELECT (–/+).
Wenn z. B. “DATE” blinkt, wirdmit jeder Betätigung von SELECT
(–/+) zwischen “ON” (Datum wirdgedruckt) und “OFF” (Datum wirdnicht gedruckt) umgeschaltet.
5 Drücken Sie ENTER.
• Der Modus zur
Druckeinstellung wird beendet,und das Gerät schaltet wieder indie normale Betriebsart
(Bereitschaftsbetrieb).
• Die aktuelle Druckeinstellungkann auf dem Displaykontrolliert werden.
DATE
Änderung einer anderen
Einstellung
Wiederholen Sie den Vorgangbeginnend mit Schritt 1.22
DE
Optionen für die Druckeinstellung
Es können folgende Druckeinstellungen vorgenommen werden (x entspricht der
Standardeinstellung).
Einstellung Bildänderung
SHARP (Schärfe) ON Die Bilder werden mit größerer
Konturenschärfe ausgedruckt.x OFF Das Bild wird unverändert ausgedruckt.
BRIGHT (Helligkeit) ON Das Bild wird heller ausgedruckt.x OFF Das Bild wird unverändert ausgedruckt.
DATE ON Das Bild wird mit Datum ausgedruckt. Als
Datumsinformation wird das Datum
übernommen, an dem die Bilddateiabgespeichert wurde.
Hinweis
Wurde in der Digitalkamera CyberShot von
Sony oder in den Handycam Camcorder ein
Datum eingefügt, wird das Datum doppeltgedruckt.x OFF Das Bild wird ohne Datum gedruckt.
Hinweis
Ein in der Digitalkamera CyberShot von Sonyoder in dem Handycam Camcordereingegebenes Datum kann über den
Druckbereich hinausreichen und wird dannabgeschnitten.
FIT ON Das Bild wird so skaliert, dass das gesamte Bildauf das Papier passt und kein Teil abgeschnittenwird. (Um das Bild bleibt ein Rand frei).x OFF Das Bild wird unverändert in dem maximalmöglichen Format gedruckt. Je nach dem
Höhen-Seiten-Verhältnis des Bildes könneneinige Teile (oberer/unterer Rand bzw. linkeroder rechter Rand) abgeschnitten werden. (Umdas Bild bleibt kein Rand frei).
MULTI ON Auf einem Bogen werden mehrere Abzüge desgleichen Bildes gedruckt. Sie können einen
Bogen wahlweise mit 2, 4 oder 8 Bildernbedrucken.x OFF Es erfolgt keine Aufteilung.23
DE
Bitte wenden
PC-Schnittstellen-Kit
Mit dieser PC-Schnittstelle können Sie
Bilder auf dem Drucker DPP-MP1drucken, die auf Ihrem Computergespeichert sind. Zusammen mit dem
Drucker DPP-MP1 wird als Zubehörein USB-Kabel und eine CD-ROMgeliefert.
Unterstützte Computer
Der DPP-MP1 kann mit allen
Computern verwendet werden, aufdenen die folgenden vorinstallierten
Betriebssysteme laufen:• Windows 2000/ME/98/98SE
• Mac OS 8.6/9.0/9.1
Vorbereitung
Installieren Sie den Druckertreiber.
Zum Ausdruck von Bilder aus dem
Computer müssen Sie den
Druckertreiber für den DPP-MP1 aufdem Computer von der CD-ROM
“digital photo printer for DPP-MP1”installieren.
Entsprechende Anweisungen finden Siein der Installationsanleitung für den
Druckertreiber.
Die Installationsanleitung befindet sichals PDF-Datei ebenfalls auf der CD-
ROM “digital photo printer for DPP-
MP1”. Doppelklicken Sie auf die PDF-
Datei in dem Ordner “Document” und
“German” für Ihr Betriebssystem.
Hinweis
Zur Anzeige der Installationsanleitung mussauf dem Computer Adobe Acrobat Readerinstalliert sein. Ist das Programm noch nichtinstalliert, können Sie es von der “digitalphoto printer for DPP-MP1” CD-ROM des
Druckertreibers installieren. Unter Windowsklicken Sie auf die Datei 500eng.exe in dem
Ordner “Acrobat” - “German”. Auf einem
Macintosh Computer installieren Sie den
Acrobat Reader durch Doppelklicken aufden Installer.
PC-Schnittstellen-Kit
Anschluss an den Computer
1 Schließen Sie den Drucker
DPP-MP1 mit demmitgelieferten USB-Kabel an
Ihrem Computer an.
2 Verbinden Sie das Netzteil mitdem Drucker DPP-MP1 undschalten Sie anschließend den
Netzschalter ein.
Hinweise
• Wir empfehlen, beim Anschluss über das
USB-Kabel den Drucker DPP-MP1 immermit dem Netzteil zu verwenden.
• Beim Anschluss des USB-Kabels ist dieautomatische Abschaltfunktion des DPP-
MP1 deaktiviert.
• Die Funktion wird nicht garantiert, wennder DPP-MP1 über einen USB-Hubangeschlossen wird. Einige USB-Geräteblockieren die einwandfreie Funktion des
DPP-MP1, wenn sie gleichzeitigangeschlossen sind.
• Wenn die Schlaffunktion (der
Stromsparmodus des Computers) aktiviertist, wird der Datenaustausch zwischen dem
DPP-MP1 und dem Computer nach demnormalen Wiedereinschalten des
Computers gegebenenfalls blockiert.
• Wird direkt von einem Memory Stickgedruckt und dann der Computer über das
USB-Kabel angeschlossen, erkennt der
Computer den Drucker DPP-MP1 erst,wenn der Druckvorgang abgeschlossen ist.
USB-Kabel
Computer
Zum USB-
Anschluss
Zum USB-
Anschluss
(Mini-B)24
DE
Druckvorgang
Der Drucker DPP-MP1 wird ohne
Bildbearbeitungssoftware geliefert.
Zum Ausdruck von Bildern mit dem
DPP-MP1 von Ihrem Computer müssen
Sie ein separates
Bildbearbeitungsprogramm verwenden.
1 Wählen Sie auf dem
Computer den DPP-MP1 als
Standarddrucker aus.
2 Ändern Sie gegebenenfallsdie Druckereinstellungen.
Wenn der DPP-MP1 über das
USB-Kabel angeschlossen wird,werden die Druckereinstellungendes Computers übernommen.
Einzelheiten zu den
Druckeinstellungen finden Sie inder Installationsanleitung auf der
“digital photo printer for DPP-
MP1” CD-ROM des
Druckertreibers.
3 Drucken Sie die Bilder mit
Ihrer Bildbearbeitungssoftwareaus.
Hinweis
Wenn der DPP-MP1 über das USB-Kabelangeschlossen ist, werden alle
Bedienelemente außer dem Netzschalterdeaktiviert. Wenn Sie mit dem DPP-MP1
Bilder direkt von einem Memory Stickdrucken wollen, müssen Sie zuvor das USB-
Kabel ziehen.25
DE
Bitte wenden
Sonstiges
Sicherheitsmaßnahmen
Sicherheit
• Betreiben Sie den Drucker nur mit
12 Volt Gleichstrom.
• Stellen Sie keine schweren
Gegenstände auf das Netzkabel,lassen Sie keine schweren
Gegenstände darauf fallen, undvermeiden Sie Beschädigungen des
Netzkabels. Betreiben Sie den
Drucker nicht mit einem schadhaften
Netzkabel.
• Trennen Sie sofort den Drucker vonder Steckdose, wenn Fremdkörperoder Flüssigkeiten in das Gehäusegelangt sind. Lassen Sie ihn durch
Fachpersonal kontrollieren, bevor
Sie ihn wieder verwenden.
• Zerlegen Sie den Drucker nicht.
• Fassen Sie beim Abziehen das
Netzkabel am Stecker an. Ziehen Sieniemals am Netzkabel selbst.
• Wenn der Drucker längere Zeit nichtverwendet werden soll, ziehen Siedas Netzkabel aus der Steckdose.
• Behandeln Sie den Drucker stetsvorsichtig.
• Trennen Sie den Drucker von der
Steckdose, bevor Sie Reinigungs-und Wartungsarbeiten vornehmen,um die Gefahr eines elektrischen
Schlages auszuschließen.
Aufstellung
• Stellen Sie das Gerät nicht an einem
Ort auf, an dem es folgenden
Beanspruchungen ausgesetzt ist:– Vibrationen
– Hoher Luftfeuchtigkeit
– Starker Staubbelastung
– Direkter Sonneneinstrahlung.
– Extrem hohen oder niedrigen
Temperaturen
• Betreiben Sie keine anderenelektrischen Geräte unmittelbarneben dem Drucker. Bei Einflussstarker elektromagnetischer Felderarbeitet der Drucker nicht korrekt.
• Der Drucker muss in horizontaler
Lage betrieben werden. Versuchen
Sie niemals, den Drucker in schräger
Stellung zu betreiben.
• Stellen Sie keinen schweren
Gegenstand, beispielsweise einen
Monitor, auf den Drucker.
• Lassen Sie um den Druckerausreichend Freiraum, damit die
Lüftungsschlitze nicht blockiertwerden. Durch Verdecken der
Lüftungsschlitze kann sich Hitze im
Gerät stauen.
Hinweise zur
Kondenswasserbildung
Wird der Drucker direkt von einemkalten Ort in ein warmes Zimmergebracht oder in einem extrem warmenoder feuchten Raum aufgestellt, kannsich im Inneren des Gerätes
Kondenswasser niederschlagen. Ineinem solchen Fall arbeitet der Druckerin der Regel nicht korrekt. Wenn Sieihn dennoch längere Zeit benutzen,kann es sogar zu Beschädigungenkommen. Wenn sich Kondenswasserniederschlägt, schalten Sie das Gerätaus und warten Sie mindestens eine
Stunde.
Sonstiges26
DE
Reinigung
Reinigen Sie das Gehäuse, die
Bedienelemente und das Anzeigefeldmit einem trockenen, weichen Lappenoder mit einem weichen Lappen, dermit einer milden Reinigungslösungangeleuchtet wurde. Verwenden Siekeine Lösungsmittel wie Alkohol oder
Benzin, da diese die Oberflächeangreifen.
Einschränkungen bei Kopien
Beim Kopieren von Dokumenten mitdem Drucker müssen Sie Folgendesbeachten:• Ein Kopieren von Banknoten,
Münzen oder Wertpapieren istgesetzlich untersagt.
• Ein Kopieren von Blanko-
Zertifikaten, Lizenzen, Pässen,privaten Wertpapieren oder nichtentwerteten Briefmarken istebenfalls untersagt.
• Fernsehprogramme, Filme,
Videobänder, Porträts von Drittenund sonstige Materialien könnendem Copyright unterliegen. Dernicht genehmigte Ausdruck solcher
Materialien kann Bestimmungen des
Urheberrechts verletzen.
Vorsichtsmaßnahmenbei Lagerung von
Farbbandspulen
• Vermeiden Sie die Lagerung von
Farbbandspulen bei hohen
Temperaturen und hoher
Luftfeuchtigkeit, bei starker
Staubbelastung und indirektem
Sonnenlicht.
• Wird eine teilweise verbrauchte
Farbbandspule vor längerer
Lagerung des Gerätesherausgenommen, legen Sie die
Farbbandspule wieder in die
Originalverpackung oder einenanderen geeigneten Behälter.
Vorsichtsmaßnahmenbei Lagerung des
Druckpapiers
• Vermeiden Sie die Lagerung von
Farbbandspulen bei hohen
Temperaturen und hoher
Luftfeuchtigkeit, bei starker
Staubbelastung und indirektem
Sonnenlicht.
• Legen Sie Druckpapiere nicht mitder bedruckten Seite gegeneinander.
Vermeiden Sie einen längeren
Kontakt der bedruckten Seite mit
PVC, Radiergummis oder anderen
Gegenständen, die Weichmacherenthalten, anderenfalls kann es zu
Entfärbung oder Farbstichenkommen.27
DE
Sonstiges
• Wird teilweise verbrauchtes
Druckpapier zur längeren
Aufbewahrung aus dem Gerätherausgenommen, legen Sie eswieder in die Originalverpackungoder einen anderen geeigneten
Behälter.
“Memory Stick”
Der “Memory Stick” ist ein kompakterund leichter IC-Speicher hoher
Kapazität, der sich ideal für zahlreiche
Anwendungen eignet.
Es gibt zwei Arten von Memory Sticks:Ein konventioneller Typ und ein Typmit Kopierschutz mit der Bezeichnung
Magic Gate*. Der Drucker DPP-MP1ist kompatibel mit beiden
Ausführungen des Memory Stick.
* Bei Magic Gate Memory Sticks wird
Material, das dem Copyright unterliegt,speziell verschlüsselt.
Vorsicht
• Wenn der Drucker auf den “Memory
Stick” zugreift, leuchtet die Leuchtdiode
MS ACCESS. Ziehen Sie den “Memory
Stick” nicht aus dem Drucker heraus, wenndiese Leuchtdiode leuchtet.
• Daten auf dem “Memory Stick” könnenbeschädigt oder zerstört werden, wenn:– die Stromversorgung zum Gerät währendeines Datenzugriffs auf den “Memory
Stick” unterbrochen wird;
– starke elektrostatische Aufladungen oder
Störimpulse vorhanden sind.
• Bringen Sie auf dem Etikettfeld des
“Memory Stick” nur das vorgesehene
Etikett an.
• Legen Sie den “Memory Stick” beim
Transport und zur Aufbewahrung in seinen
Behälter.
• Berühren Sie die Seite mit den Kontaktenweder mit der Hand noch mit
Metallgegenständen.
• Lassen Sie den “Memory Stick” nichtherunterfallen, verbiegen Sie ihn nicht undschützen Sie ihn vor
Schlagbeanspruchung.
• Versuchen Sie nicht, den “Memory Stick”zu zerlegen oder zu verändern.
• Schützen Sie den “Memory Stick” vor
Wasser und Feuchtigkeit.
• Ein Memory Stick, der in einem PCformatiert wurde, funktioniert eventuellmit dem DPP-MP1 nicht.
“Memory Stick”, “Magic Gate
Memory Stick” und sind
Warenzeichen der Sony Corporation.
“ ” ist ein
Warenzeichen der Sony Corporation.28
DE
Bilddateien und
Dateinamen
Der Drucker DPP-MP1 kann
Bilddateien im Format JPEG und TIFFdrucken.
Mit einer Digitalkamera CyberShotoder einem Handycam Camcorder von
Sony erstellte Bilddateien werden aufeinem “Memory Stick” nachbestimmten Prinzipien gespeichert.
Wenn Sie beispielsweise Standbildermit der Kamera CyberShot von Sonyaufnehmen, wird unter Windows Mefolgende Dateistruktur angezeigt:Angenommen, der “Memory
Stick” wird als Laufwerk Eerkannt.
• Die Dateinummern für Standbilderim Format JPEG werden automatischzugewiesen und die Dateien in dem
Ordner “100MSDCF” nachfolgendem Schema gespeichert:DSC0ssss.JPG
• Die Dateinummern für Standbilderim Format TIFF werden automatischzugewiesen und die Dateien in dem
Ordner “IMCIF100” nach folgendem
Schema gespeichert:DSC0ssss.TIF
Ordner mit den Bilddaten im
Format JPEG
Ordner mit den Bilddatenim Format TIFF
R
Dateinummer
R
Dateinummer
Ordnernummer29
DE
Bitte wenden
Sonstiges
Störungsbehebung
Wenn während des Betriebs des Gerätes ein Fehler auftritt, kontrollieren Sie zunächstdie in der Anleitung zur Störungsbehebung aufgeführten Punkte. Lässt sich das
Problem dadurch nicht beheben, wenden Sie sich an Ihren Händler, eine Sony-
Vertragswerkstatt oder das Sony Technical Information Center. Wenn Sie mit dem
Computer arbeiten, sollten Sie auch die Dokumentation der Software zurate ziehen.
Symptom Fehlerursache/Abhilfe
Das Gerät arbeitet nicht, wenn eseingeschaltet wird.
Einige Bilder können nichtgedruckt werden.
Auf dem Bild sind die Ränderoben und unten oder rechts undlinks abgeschnitten.
• Das Netzkabel ist nicht angeschlossen.c Ist das Netzkabel richtig angeschlossen? (Seite 9)
• Das Batteriefach ist nicht richtig eingesetzt.c Siehe Dokumentation zum Batteriefach.
• Die Bilddateien sind nicht mit dem Drucker DPP-MP1kompatibel.c Bilddateien, deren Bilddateiformat mit dem DPP-
MP1 inkompatibel ist, können eventuell auf einem
Computer angezeigt, aber nicht ausgedruckt werden
(Seite 34).
• Das Höhen-Breiten-Verhältnis der Bilddatei und das
Format des Druckpapiers sind unterschiedlich.c Stellen Sie die Druckeinstellung “FIT” auf “ON”
(Seite 22).30
DE
Fehleranzeige bei der Ordnernummer/Dateinummer
Richten Sie sich nach der folgenden Tabelle, wenn ein Bindestrich [-] in der Anzeigefür die Ordnernummer bzw. Dateinummer angezeigt wird, wenn Sie eine
Ordnernummer oder Dateinummer auswählen oder ein Bild mit einem Print Markausdrucken:Anzeige Bedeutung und Abhilfe
• Sie können das Bild nicht für den Ausdruckauswählen, oder es sind Ordnernummerndoppelt vorhanden.c Das Bild kann nicht gedruckt werden, weilein Problem mit der Bildordnernummeraufgetreten ist.
• Sie können ein Bild nicht für den Ausdruckauswählen, oder es sind Dateinummern doppeltvorhanden.c Das Bild kann nicht gedruckt werden, weilein Problem mit der Bilddateinummeraufgetreten ist.
• Das Bild besitzt ein Print Mark, kann aber mitdiesem Drucker nicht ausgedruckt werden.c Die Bilddatei ist beschädigt und kann nichtausgedruckt werden. Wenn dieser Fehlerbeim Ausdruck eines Bildes mit einem Print
Mark auftritt, wird der Druckvorganggestoppt. Drücken Sie die Taste PRINT/
STOP, um das nächste Bild auszudrucken.
Ordnernummer
Dateinummer
Warnmeldungen
Die Meldungen auf dem Display sind in der folgenden Tabelle aufgeführt underläutert.
Meldung Bedeutung
WAIT • Der Druckvorgang wurde gestoppt.c Die Anzeige erscheint, wenn das letzte Bildgedruckt wird. Wenn das Bild fertig ausgedruckt ist,erscheint kurz die Anzeige “STOP” undverschwindet dann.
• Die Temperatur im Druckergehäuse ist zu hoch, der
Druckvorgang wurde zeitweilig gestoppt.c Warten Sie, bis der Druckvorgang automatischfortgesetzt wird.31
DE
Bitte wenden
Sonstiges
Meldung Bedeutung
RIBON
PAPER
NO MS
NO IMAGE
NO ORDER
CAN’T PRINT
• Es ist keine Farbbandspule eingesetzt, oder die
Farbbandspule ist verbraucht.c Legen Sie einen neue Farbbandspule ein (Seite 10).
• Das Papierfach ist nicht richtig eingeschoben, oder das
Druckpapier ist verbraucht.c Schieben Sie ein mit Druckpapier gefülltes
Papierfach ein (Seite 11).
• Es ist kein “Memory Stick” eingeschoben.c Schieben Sie einen “Memory Stick” ein (Seite 13).
• Der “Memory Stick” enthält keine Bilder.c Schieben Sie einen “Memory Stick” mit Bilddateienein.
• Der “Memory Stick” enthält keine Bilder, die mit dem
Gerät gedruckt werden können.c Bilddateien, deren Bilddateiformat mit dem DPP-
MP1 inkompatibel ist, können eventuell auf einem
Computer angezeigt, aber nicht ausgedruckt werden
(Seite 34).
• Auf dem “Memory Stick” befindet sich kein Ordner,der Bilder mit Print Mark enthält.c Schieben Sie einen “Memory Stick” ein, der Bilderenthält, denen in einem Handycam Camcorder oderin der Digitalkamera CyberShot von Sony ein Print
Mark zugewiesen wurde.
• Der “Memory Stick” enthält keine Bilder mitzugeordneten Print Mark, die auf dem DPP-MP1ausgedruckt werden können.c Ergänzen Sie das Print Mark mit einer
Digitalkamera CyberShot von Sony oder einem
Handycam Camcorder (Seite 15).
• Es wurde versucht, eine Bilddatei in eineminkompatiblen Format auszudrucken.c Es ist nicht möglich, ein solches Bild auf dem DPP-
MP1 auszudrucken.
Wenn dieser Fehler beim Ausdruck eines Bildes miteinem Print Mark auftritt, wird der Druckvorganggestoppt. Drücken Sie die Taste PRINT/STOP, umdas nächste Bild auszudrucken.32
DE
Meldung Bedeutung
FILE ERROR
MS ERROR
RIBON
(+ leuchtende ERROR-Anzeige)
PAPER
((+ leuchtende ERROR-Anzeige)
ERROR
(+ leuchtende ERROR-Anzeige)
Maßnahmen bei einem
Papierstau
Das Papier nicht mit der Handherausziehen, da dadurch das Gerätbeschädigt werden kann und
Fehlfunktionen auftreten können.
Immer die Stromversorgung zum Gerätausschalten, einen Augenblick wartenund dann das Gerät wieder einschalten,
• Beim Lesen der Bilddatei vom “Memory Stick” ist ein
Fehler aufgetreten.c Die Bilddatei ist beschädigt und kann nichtausgedruckt werden.
• Der “Memory Stick” wurde nicht richtig eingeschoben.c Schieben Sie den “Memory Stick” erneut richtig ein
(Seite 13).
• Der “Memory Stick” wurde nicht richtig formatiert.c Ein Memory Stick, der in einem PC formatiertwurde, funktioniert eventuell mit dem DPP-MP1nicht. Verwenden Sie einen Memory Stick, der ineiner Digitalkamera CyberShot von Sony odereinem Handycam Camcorder formatiert wurde.
• Es wurde ein “Memory Stick” in dem DPP-MP1eingeschoben, der von diesem Gerät nicht unterstütztwird, oder der “Memory Stick” ist defekt.c Schieben Sie einen “Memory Stick” in das Gerätein, der unterstützt wird.
• Es ist ein Problem mit der Farbbandspule aufgetreten.c Schalten Sie das Gerät probeweise aus und dannwieder ein. Lässt sich das Problem dadurch nichtbeheben, nehmen Sie die Farbbandspule aus dem
Gerät; kontrollieren Sie, ob das Farbband in der
Kartusche klemmt. Wenn das Farbband lose ist,spannen Sie das Farbband wieder (Seite 11).
• Ein Papierstau ist aufgetreten.c Schalten Sie das Gerät probeweise aus und dannwieder ein. Das Papier muss automatischausgeworfen werden.
• Es ist ein interner Fehler aufgetreten.c Schalten Sie das Gerät probeweise aus und dannwieder ein.damit das Papier automatischausgeworfen wird. Lässt sich das
Papier auf diese Weise nicht entfernen,wenden Sie sich an Ihren Händler, eine
Sony-Vertragswerkstatt oder dentechnischen Kundendienst von Sony.33
DE
Sonstiges
Garantie und
Service
Garantiekarte
• Dieses Produkt wird mit einer
Garantiekarte geliefert. Achten Siedarauf, dass Ihnen die Garantiekartezum Kauf ausgehändigt wird.
• Füllen Sie die Garantiekarte aus undkontrollieren Sie, ob die Angabenauf der Garantiekarte korrekt sind.
Bewahren Sie die Garantiekarte aneinem sicheren Ort auf.
• Die Garantiedauer beträgt 1 Jahr ab
Kaufdatum.
Service
Wenn bei dem Drucker ein
Problem aufgetreten ist, prüfen Siezunächst die Kapitel in diesem
Handbuch.
Lässt sich das Problem dadurchnicht beheben, wenden Sie sichan Ihren Händler, eine Sony-
Vertragswerkstatt oder den technischen
Kundendienst von Sony.
Reparaturen während der
Garantiezeit
Reparaturen werden zu den auf der
Garantiekarte aufgeführten
Bedingungen ausgeführt. Lesen Siewegen der Einzelheiten die
Garantiekarte sorgfältig durch.
Reparaturen nach Ablauf der
Garantiezeit
Auf Forderung des Kunden können
Reparaturen ausgeführt werden. Alle
Kosten sind vom Kunden zu tragen.
Lieferbarkeit von Teilen
Alle wichtigen Teile, die zur
Aufrechterhaltung der Funktion desdigitalen Fotodruckers erforderlichsind, wird der Hersteller für auchmindestens 8 Jahre nach Einstellungder Produktion dieses Modells nochliefern. Je nach Art des Problemskönnen auch nach Ablauf der
Garantiezeit defekte Geräte mit solchen
Teilen repariert werden. Detailserfahren Sie von Ihrem Händler odereiner Sony Vertragswerkstatt. Halten
Sie bei der Anforderung von
Serviceleistungen folgende
Informationen bereit:- Modellbezeichnung: DPP-MP1
- Detaillierte Problembeschreibung
- Kaufdatum34
DE
Technische Daten
Druckverfahren
Farbsublimationsthermodruck (YMC+
Beschichtung)
Druckauflösung
307 × 307 dpi
Gradationen
YMC-Bildverarbeitung mit 8 Bit und
256 Farbstufen für ca. 16,77 Millionen
Farben pro Pixel
Druckformat
81,6 (H) × 50 (V) mm
Druckdauerca. 90 Sekunden pro Abzug
(ohne die Zeit für die Datenübertragungvom Computer oder “Memory Stick”und die Verarbeitungszeit)
Eingangsanschluss
USB (Mini-B)
Speichermedium
Memory Stick (1)
Unterstützte Dateiformat
1)
DCF
2)
EXIF Ver. 2.1
3)
(JPEG [einfach], TIFF-RGB [ohne
Kompression])
DPOF-kompatibel (Anzahl der
Ausdrucke)
Stromversorgung
Netzteil
Eingang: 100 - 240 V AC, 50/60 Hz
Ausgang: 12 V DC, 3 A
Leistungsaufnahme
Eingang: 12 V DC, 2,1 A
25 Watt (beim Druck mit dem Netzteil)
Betriebstemperatur
5 - 35ºC
Außenabmessungen
Ca. 66 × 39 × 111 mm (B × H × T)
(ohne Papierfach und herausstehende
Teile)
Masse
Ca. 260 g (ohne Papierfach)
1)
Einige spezielle Dateiformate werden nichtunterstützt.
2)
DCF (Design rule for Camera File system)ist ein Standard, der von JEIDA (Japan
Electronic Industry Development
Association) definiert wurde, um eine
Kompatibilität zwischen Digitalkameras,
Druckern und sonstigen Gerätensicherzustellen.
3)
Exif ist ein Bilddateiformat, daszusätzliche Daten über die Auflösung, das
Erstellungsdatum und sonstige Angabenenthält.35
DE
Sonstiges
Mitgeliefertes Zubehör
Netzteil/Netzkabel
Papierfach
Transporttasche
Farbdrucksatz im Postkartenformat
(SVM-24CS)
Störfilter
USB-Kabel
CD-ROM
Bedienungsanleitung
Registrierkarte des Nutzers
Garantiebedingungen
Softwarelizenzvereinbarung für
Endanwender von Sony
Änderungen, die dem technischen
Fortschritt dienen, bleiben vorbehalten.
Sonderzubehör
Drucksatz im Postkartenformat
SVM-24CS
Batteriefach MPA-BT1A2
IT
ATTENZIONE
Per evitare il pericolo di incendi oscosse elettriche, non esporrel’apparecchio alla pioggia oall’umidità.
Per evitare scosse elettriche, nonaprire l’apparecchio. Per leriparazioni rivolgersiesclusivamente a personalequalificato.3
IT
IT
Indice
Funzioni .............................. 4
Prima dell’uso..................... 5
Accessori in dotazione ........................ 5
Informazioni sul pacchettodi stampa ............................................. 6
Nomi dei componenti ......................... 7
Operazioni preliminari ....... 9
1 Collegamento alimentazione ........ 9
2 Installazione della cartuccia dellastampante ................................... 10
3 Caricamento della carta ............. 11
4 Inserimento della
“Memory Stick” ......................... 13
Stampa .............................. 14
Funzionamento durante la stampa .... 14
Stampa delle immagini con Print Mark
(stampa DPOF) ................................. 15
Assegnazione dei Print Mark ....... 15
Stampa di più immagini in bloccocon Print Mark .......................... 15
Modifica del numero diduplicati .................................... 17
Stampa con selezione immaginidiretta ................................................ 18
Selezione delle immagini ............. 18
Stampa .......................................... 19
Impostazioni di stampa ................. 21
Kit di interfaccia per PC... 23
Preparazione ................................. 23
Stampa .......................................... 24
Altro ................................... 25
Precauzioni ....................................... 25
Precauzioni per il deposito dellecartucce stampante ........................... 26
Precauzioni per il deposito della cartada stampa .......................................... 26
“Memory Stick” ............................... 27
File di immagini e nomi dei file ....... 28
Soluzione dei problemi ..................... 29
Garanzia e assistenza ........................ 33
Caratteristiche tecniche .................... 344
IT
La stampante fotografica digitale DPP-
MP1 consente di produrre eccellentistampe di immagini digitalimemorizzate su “Memory Stick”, adesempio con una fotocamera Sony
CyberShot o una videocamera Sony
Handycam.
Facile stampa delle immaginicon Print Mark
Le immagini cui è stato assegnato un
Print Mark con una fotocamera digitale
Sony CyberShot o una videocamera
Handycam possono essere stampateautomaticamente (Stampa DPOF
1)
. Perinformazioni sui formati di filecompatibili, vedere a pagina 34.
1)
DPOF = Digital Print Order Format
Stampa con selezione immaginidiretta
Le immagini ottenute con unafotocamera digitale Sony CyberShot ouna videocamera Sony Handycam ememorizzate su una “Memory Stick”possono essere stampate direttamentesulla DPP-MP1.
Compatta e leggera
La DPP-MP1 è una stampantecompatta e leggera che misura circa 66
× 39 × 111 mm e pesa circa 260grammi. Può essere trasportata e usataovunque con facilità.
Stampa di qualità fotografica
Il sistema a sublimazione del coloreproduce stampe di altissima qualità, alpari delle fotografie tradizionali.
Funzioni di stampa versatili
La DPP-MP1 consente di regolare leproprietà delle immagini (nitidezza/luminosità), controllare la data dellastampa, selezionare stampe multiple (2/
4/8 copie della stessa immagine su unsolo foglio), ed eseguire varie altrefunzioni.
Collegamento USB perstampare immaginimemorizzate su PC.
Il kit d’interfaccia PC in dotazioneconsente di stampare immagini digitalimemorizzate su un computer.
Alimentazione a batteria
(opzionale)
Il kit di alimentazione a batteria,disponibile separatamente, consente distampare anche quando non si ha adisposizione l’alimentazione a rete.
Funzioni5
IT
Prima dell’uso
Prima dell’uso
• Pacchetto stampa a colori formatocartolina (SVM-24CS)
• Filtro bloccabile (3)
• Kit interfaccia PC
– Cavo USB
– CD-ROM
• Custodia (1)
• Istruzioni per l’uso (1)
• Scheda di registrazione proprietario
(1)
• Garanzia (1)
• Contratto di licenza d’uso delsoftware Sony (1)
Accessori indotazione
Dopo avere disimballato l’apparecchio,verificare che sia completo di tutti iseguenti accessori.
• Alimentatore da rete
• Cavo di alimentazione
– U.S.A. e Canada
– Europa
• Vassoio carta6
IT
Informazioni sulpacchetto distampa
Per stampare con questo apparecchio ènecessario l’apposito pacchetto distampa.
Pacchetto di Applicazionestampa
SVM-24CS Pacchetto carta fotografica
12 fogli × 2 / cartucciainchiostro per 24 stampe
Note
• Assicurarsi di usare esclusivamente gliappositi pacchetti di stampa per questastampante.
• Non tentare di reinserire carta o cartuccestampante usate. Ciò può causareinceppamenti della carta o guasti.7
IT
Prima dell’uso
Continua
Nomi dei componenti
Per maggiori informazioni, vedere le pagine indicate tra parentesi.
1
4 3 2
6 7 8 9
0
5qaqsqd
1Interruttore alimentazione
(pagine 15, 19)
2Vassoio carta
3Sportello di inserimento vassoiocarta (pagina 12)
4Fori di ventilazione
5Display (pagina 8)
6Tasti SELECT (–/+)
7Tasto ENTER/OPTION
8Tasto DPOF (pagina 16)
9Tasto PRINT/STOP (pagine 16,
20)
0Slot Memory Stick (pagina 13)qaSportello cartuccia stampante
(pagina 10)qsChiusura sportello cartucciastampante (pagina 10)qdPorta USB8
ITqf qh qgqfFessura di uscita cartaqgConnettore 12V DC (pagina 9)qhCoperchio batteria
Display
SHARP BRIGHT DATE FIT MULTI 248 USB
TIFF DPOF
1
789 0
23 34 6 5
1Spia di carica batteria
2Display impostazioni di stampa
(pagina 22)
3Indicatore collegamento cavo
USB
4Indicatore DPOF (pagina 16)
5Spia ERROR (pagina 30)
6Spia MS ACCESS (pagina 13)
7Display numero cartella (pagine
16, 19)
8Display numero file (pagine 16,
19)
9Indicatore immagine TIFF
(pagina 20)
0Display conteggio stampe
(pagine 16, 19)9
IT
Operazioni preliminari
Operazioni preliminari
1 Collegamento alimentazione
Cavo di alimentazione
1
2
1 Collegare l’alimentatore alconnettore 12V DC dellastampante DPP-MP1.
2 Collegare il cavo dialimentazione all’alimentatoree a una presa di rete.
Funzione di spegnimentoautomatico
La stampante si spegneautomaticamente se rimane inattiva percirca 3 minuti (funzione dispegnimento automatico). Se lastampante è collegata a un PC con uncavo USB, la funzione di spegnimentoautomatica è disabilitata.
Kit batteria (opzionale)
Per alimentare la stampante si puòusare il kit batteria MPA-BT1A,disponibile separatamente.
Per informazioni su come montare ilkit batteria sulla stampante, vederela documentazione allegata al kitbatteria.
MPA-BT1A DPP-MP1
2
Presa di rete
Alimentatore da rete10
IT
2 Installazionedella cartucciadella stampante
La cartuccia della stampante è inclusanel pacchetto di stampa (pagina 6).
Installarla nella stampante nel modoillustrato sotto.
1 Far scorrere il gancio dichiusura 1 verso il basso peraprire lo sportello 2.
1
2
2 Rimuovere il fermabobina delnastro dalla cartuccia.
3 Spingere la cartuccia nellastampante fino a quando sisente lo scatto d’innesto insede. Quindi chiudere losportello della cartuccia.
Sostituzione della cartucciadella stampante
Quando la cartuccia è esaurita, suldisplay lampeggia la scritta “RIBON”.
1 Aprire lo sportello dellacartuccia nel modo descrittoal punto 1 qui sopra.
2 Estrarre la cartuccia esauritatirando la manopola diestrazione. Quindi inserire lanuova cartuccia.
Fermabobina
Manopola diestrazione
Display
Manopola diestrazione11
IT
Operazioni preliminari
Continua
Se la cartuccia non si inserisceagevolmente
Tirarla fuori completamente dallastampante, quindi reinserirla. Se lacartuccia non entra agevolmente perchéil nastro è allentato, ruotare la bobinanella direzione indicata dalla frecciaper avvolgere il nastro.
Attenzione
L’interno della stampante può diventaremolto caldo. Non inserire le dita o altrioggetti nel vano della cartuccia.
3 Caricamentodella carta
La carta per la stampante è inclusa nelpacchetto di stampa (pagina 6).
Installarla nella stampante nel modoillustrato sotto.
1 Aprire il coperchio delvassoio carta.
2 Collocare la carta sulvassoio.
Allineare la carta e posizionarlasul vassoio rivolta verso l’alto,senza togliere il foglio diprotezione.
Si possono inserire fino a 12 foglidi carta (1 pacchetto) per volta.
Nota
Non staccare lungo le linee perforateprima della stampa.coperchio delvassoio carta
Foglio diprotezione12
IT
3 Chiudere il coperchio delvassoio carta.
Nota
Se la carta non è caricatacorrettamente, il coperchio del vassoionon può essere chiuso. Verificare che ilcoperchio del vassoio carta sia chiusocompletamente.
4 Tirare fuori il foglio diprotezione.
5 Aprire lo sportello del vassoiocarta e inserire il vassoionella stampante.
Inserire il vassoio completamentefino a quando si sente lo scattod’innesto in sede.
Quando si è finito di stampare
Rimuovere il vassoio della carta dallastampante e chiudere lo sportello delvassoio.
Note
• Il pacchetto di stampa contiene unacartuccia da 24 stampe e 2 × 12 fogli dicarta. Caricare solo metà della carta allavolta.
• Quando si aggiunge carta nel vassoio, fareattenzione a non superare il massimo di 12fogli. Non mescolare tipi differenti di cartada stampa. Altrimenti si può causare uninceppamento della carta.
• Non scrivere o stampare niente sulla cartada stampa prima di inserirla nellastampante. Dopo la stampa, se si desiderascrivere sul lato immagine della carta,usare un pennarello a olio. Non è possibilestampare ulteriormente sul lato immaginedella carta.
• Non attaccare etichette, francobolli, adesivio simili sui fogli di carta prima dellastampa.
• Quando si maneggia la carta prima distampare, non toccare il lato immagine (illato su cui non c’è stampato niente). Se cisono impronte o polvere sulla carta o sulnastro, la qualità della stampa potrebberisultare inferiore.
• Assicurarsi di usare esclusivamente cartaspeciale per questa stampante, altrimenti sipossono verificare guasti.
• Non piegare o sgualcire la carta da stampa,altrimenti si possono verificare guasti.13
IT
Operazioni preliminari
4 Inserimento della
“Memory Stick”
Inserire la “Memory Stick” nel modoillustrato qui sotto.
Assicurarsi di inserire la “Memory
Stick” completamente fino a quando sisente lo scatto d’innesto in sede.
Rimozione della “Memory
Stick”
1 Verificare che la spia MS
ACCESS sia spenta. Quindispingere la “Memory Stick”completamente dentro lastampante.
Lasciandola andare, la “Memory
Stick” verrà fuori leggermente.
2 Estrarre la “Memory Stick”.
Note
• Durante l’accesso ai dati della “Memory
Stick”, la spia MS ACCESS si accende.
Non estrarre la “Memory Stick” dallastampante durante questo intervallo. Incaso contrario si potrebbero causare dannialla stampante e/o alla “Memory Stick”.
• Non inserire o estrarre con forza la
“Memory Stick” dalla stampante. In casocontrario si potrebbero causare danni allastampante e/o alla “Memory Stick”.
• Mentre è in corso la stampa, non estrarre la
“Memory Stick” dalla stampante. In casocontrario si potrebbero causare danni allastampante e/o alla “Memory Stick”.
• La capacità massima delle Memory Stickcon cui questa stampante è compatibile è
128 MB.
• Per le informazioni e le avvertenze relativeall’uso delle “Memory Stick”, vedere lasezione “Memory Stick” a pagina 27.
Spia MS ACCESS
“Memory Stick”
Spia MS ACCESS
Inserire con la partetagliata verso sinistra e lafreccia in alto a sinistra.14
IT
Stampa
Funzionamentodurante la stampa
La carta si muove avanti eindietro
Durante la stampa, la carta passaquattro volte avanti e indietro tra lafessura di uscita e il lato superiore delvassoio della carta. Una voltacompletata la stampa, la carta vieneespulsa dalla fessura di uscita.
Note
• Per la stampa, collocare la stampante suuna superficie piana e orizzontale. Se, peresempio, c’è un rialzo o una parete dietrola stampante, si possono verificareinceppamenti della carta.
• Prima di cominciare a stampare, verificareche non ci siano ostruzioni dietro lastampante che potrebbero impedire l’uscitaagevole della carta. È necessario unospazio di almeno 12 cm.
• Non collocare oggetti sopra il vassoio dellacarta.
• Non toccare la carta durante la stampa enon cercare di tirare fuori la carta.
• Non tirare fuori il vassoio della cartadurante la stampa.
• Non aprire lo sportello del vano cartuccia oestrarre la cartuccia dalla stampantedurante la stampa.
• Non spostare mai la stampante durante lastampa e non disinserire l’alimentazione.
In caso contrario si potrebbe verificare uninceppamento della carta o causare dannialla stampante. Se l’alimentazione è statainterrotta durante il funzionamento,riaccendere la stampante e ripetere laprocedura.
Carta
Sportello vanocartuccia15
IT
Continua
Stampa
Stampa delleimmagini con Print
Mark (stampa DPOF)
Questa stampante supporta il DPOF
(Digital Print Order Format) checonsente la stampa in blocco delleimmagini su una “Memory Stick” allequali è stato assegnato un Print Mark,ad esempio con una fotocamera digitale
Sony CyberShot o una videocamera
Sony Handycam.
Assegnazione dei Print
Mark
1 Inserire la “Memory Stick”nella fotocamera Sony
CyberShot o nellavideocamera Handycam.
2 Selezionare l’immagine che sivuole stampare.
3 Assegnare un Print Mark nelmodo descritto nelladocumentazione dellafotocamera o dellavideocamera. Questeinformazioni si dovrebberotrovare in una sezioneintitolata “Selezione immaginiper la stampa” o
“Assegnazione dei Print
Mark” o simili.
4 Verificare che un Print Mark
( ) sia visualizzato conl’immagine sul display LCDdella fotocamera Sony
CyberShot o dellavideocamera Handycam.
Stampa di più immaginiin blocco con Print Mark
1 Premere l’interruttore dialimentazione e spostarlo adestra per accendere lastampante.
Sul display lampeggia la scritta
“SETUP”, e quindi vienevisualizzato “READY”.
Nota
Non estrarre o inserire la cartucciadella stampante mentre il displayvisualizza “SETUP”.
Premere
13 5 216
IT
2 Inserire la “Memory Stick”nella stampante.
Il display visualizza il numero difile più alto delle immagini con
Print Mark.
Se si inserisce una “Memory
Stick” che ha solo una cartella, ilnumero di cartella non vienevisualizzato.
3 Premere il tasto DPOF.
La stampante va in modalità
DPOF e il display visualizza
“DPOF”. Il numero totale dellestampe selezionate è visualizzatosul display per circa 1 secondo.
Il display visualizza il numero dicartella, il numero di file e ilnumero di duplicati corrispondentialla prima immagine con Print
Mark.
Se è disponibile solo un cartella, ilnumero di cartella non vienevisualizzato.
DPOF
A questo punto si possono usare itasti SELECT (–/+) per controllarei numeri di cartella, i numeri difile e il numero di duplicati per leimmagini con Print Mark.
4 Regolare le impostazioni distampa come richiesto.
Si può regolare la qualitàdell’immagine, il formato distampa, ecc. Per i dettagli, vedere
“Impostazioni di stampa” a pagina
21.
5 Premere il tasto PRINT/
STOP per iniziare la stampa.
Durante la stampa il displayvisualizza “PRINT”.
6 Rimuovere i fogli stampati.
Se si sono selezionate più stampe,rimuovere le stampe una a unaquando sono finite.
7 Piegare i bordi della carta estaccarli lungo le lineeperforate.
Spegnimento della stampante
• Premere l’interruttore dialimentazione e spostarlo a sinistrafino a quando si spegne il display.
• Anche se non si usa l’interruttore dialimentazione, la stampante sispegne automaticamente dopo circa
3 minuti (funzione di spegnimentoautomatico).
(Numero di cartella)
Numero di file
Numero diduplicati17
IT
Continua
Stampa
Per annullare un’operazione distampa in corso
Se si sono selezionate più stampe ma sivuole annullare l’operazione prima chesia completata, premere il tasto PRINT/
STOP. Il display visualizza “WAIT” ela stampa si interrompe non appenafinito il foglio in corso di stampa.
Se si esaurisce la carta o ilnastro della cartuccia durantela stampa
Se durante la stampa si esaurisce lacarta, sul display lampeggia la scritta
“PAPER”. Se si esaurisce il nastrodella cartuccia, sul display lampeggia lascritta “RIBON”.
Per continuare l’operazione in corso,caricare altra carta o sostituire lacartuccia senza spegnere la stampante.
Premere il tasto PRINT/STOP perriprendere la stampa.
Per disattivare la modalità
DPOF
Per disattivare la modalità DPOF dopola stampa, premere di nuovo il tasto
DPOF. L’indicazione “DPOF”scompare dal display ed è ripristinata lamodalità normale.
Modifica del numero diduplicati
Il numero di duplicati per un’immaginecon Print Mark impostato con lafotocamera digitale può esseremodificato sulla stampante DPP-MP1.
Per fare ciò, eseguire l’operazionedescritta qui sotto dopo il punto 3 dellasezione “Stampa di più immagini inblocco con Print Mark” (pagina 15). Lastampante deve essere in modalità
DPOF (il display indica “DPOF”).
1 Selezionare l’immagine con
Print Mark per la quale sivuole eseguire la modifica.
Usare i tasti SELECT (–/+) perselezionare il numero di filedell’immagine richiesta. Quindipremere il tasto ENTER. Ilnumero di duplicati indicato daldisplay lampeggia e può essere oracambiato.
DPOF
2 Cambiare il numero diduplicati.
Usare i tasti SELECT (–/+) perimpostare il numero.
3 Premere il tasto ENTER.
Il nuovo numero di duplicati è oraattivo.18
IT
4 Ripetere i punti 1 - 3 senecessario.
Eseguire i punti 1 -3 per tutte lealtre immagine per le quali sivuole cambiare il numero diduplicati.
Nota
Questa modifica non viene registrata sulla
“Memory Stick”.
Stampa conselezioneimmagini diretta
Le immagini memorizzate su una
“Memory Stick” possono selezionateper la stampa direttamente sulla DPP-
MP1.
Selezione delle immagini
1 Inserire la “Memory Stick”nella fotocamera Sony
CyberShot o nellavideocamera Handycam.
2 Verificare il numero di cartellae il numero di filedell’immagine che si vuolestampare sul display LCDdella fotocamera Sony
CyberShot o dellavideocamera Handycam.
Esempio su CyberShot
10:30P2001 7 4 100-0028
6/8
640
Esempio su Handycam
Per informazioni sui numeri di cartellae di file, vedere a pagina 30.
Numero di cartella
Numero di file
Numero di file
Numero di cartella19
IT
Continua
Stampa
Stampa
1 Premere l’interruttore dialimentazione e spostarlo adestra per accendere lastampante.
Sul display lampeggia la scritta
“SETUP”, e quindi vienevisualizzato “READY”.
Nota
Non estrarre o inserire la cartucciadella stampante mentre il displayvisualizza “SETUP”.
1
4, 5
7
2
3, 4, 5
Premere
2 Inserire la “Memory Stick”nella DPP-MP1.
Viene indicato il file con ilnumero più alto.
Se si inserisce una “Memory

TXT / PDF

Available 5 files for DPP-MP1 View all >
HelpDrivers Since March 2000